Schwangeren-Yoga

10-YogaTerrasse-1218

Yoga für Schwangere:

Neues Video für zuhause: Yoga für Schwangere

Empfehlenswert für Yoganeulinge ab der 14. Schwangerschaftswoche oder früher, wenn du schon vor der Schwangerschaft Yoga praktiziert hast.

Erhältlich per Download auf Vimeo.com
oder auf DVD (zB als Geschenk

Preis:
15 Euro per Download oder 20 Euro als DVD

Empfehlenswert für Yoganeulinge ab der 14. Schwangerschaftswoche oder früher, wenn du schon vor der Schwangerschaft Yoga praktiziert hast.

—————————————————————————————————————

Nach dem Lockdown auf Anfrage in Privatstunden oder Kleingruppen:

gerne komme ich zu dir nachhause, um mit dir allein oder gemeinsam
mit deinen schwangeren Freundinnen Yoga für Schwangere zu machen.

Anmeldung und Infos: bei Gerda Koch

unter gerdayoga@gmx.at oder 0699 8184 1755. —————————————————————————————————————

Yoga während der Schwangerschaft hat positive Auswirkungen – für dich und dein ungeborenes Kind! Du trittst bereits vor der Geburt in Kontakt mit deinem Kind und baust eine Verbindung zu deinem Kind auf.

  • KRAFT – Du stärkst deine Muskulatur mit gezielten Körperübungen. Damit entwickelst du Kraft für die Geburt.

  • ENTSPANNUNG – Du lernst Atemübungen, die du zuhause üben und während der Geburt anwenden kannst. Entspannung und Loslassen sind wesentlich für die Geburt.

  • DU SELBST – Spüre dich selbst, hab Vertrauen zu dir! Du stärkst deine Intuition und das Vertrauen in deinen Körper. Höre auf dein eigenes Körpergefühl und deine Bedürfnisse.

  • DEIN KIND – Während du dich bewegst, wird dein Kind im Bauch geschaukelt, berührt und massiert. Du förderst schon vor der Geburt das Bonding zu deinem Baby.

Im Schwangeren-Yoga werden die Körper- und Atemübungen speziell an die Bedürfnisse von Schwangeren angepasst. Die Übungen werden langsamer und ruhiger angeleitet.

Yoga während der Schwangerschaft ist für gesunde Schwangere besonders im 2. und 3. Trimester – auch für Anfängerinnen – geeignet.

Wenn du dir unsicher bist, ob du Schwangeren-Yoga ausüben kannst, informiere dich bitte bei deiner Hebamme oder deiner Ärztin/deinem Arzt.